Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf Mehr Informationen
Kontakt
Kontakt

Leben/Kranken
0911 531 - 1133
dlcleben+kranken@nuernberger.de

SHU-Privat
0911 531 - 1166
shu-privat@nuernberger.de

SHU-Gewerbe
0911 531 - 6556
gewerbeservice-shu@nuernberger.de

Ortstarif, Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr. Bei Nachrichten per E-Mail erhalten Sie in der Regel innerhalb eines Werktages eine Antwort von uns.

Warenkorb
für Dokumente
Login
Verkaufs­unterstützung Elektronischer Antragsprozess
Stand:
Anträge mit fortgeschrittener elektronischer Unterschrift!

Als eines von wenigen Versicherungsunternehmen bieten wir Ihnen an, den Antrag elektronisch zu unterschreiben. Dieses Verfahren gilt für unsere NÜRNBERGER Konzerngesellschaften NLV, NKV, NAV, NBA und GARANTA.

Informationen zum Download
0 Ergebnisse
Prozessbeschreibung elektronische Unterschrift im Antrag

Für Ihre zukünftigen Verkaufsgespräche vor Ort, am Telefon oder per Videoberatung haben Sie die Möglichkeit, durch eine fortgeschrittene elektronische Unterschrift den Antrag digital abzuschließen.

Das Verfahren gilt für alle Tarife der oben genannten Konzerngesellschaften, für die Fälle bei denen

  • VN = VP
  • VN ≠ VP im Rahmen der bAV/bKV
  • VN = VP mit Maklervollmacht
  • VN ≠ VP mit VP = minderjährig

Sonderbehandlung der Kindervorsorge: Im Rahmen der Kindervorsorge gilt in der Regel VP = Kind und VN = erziehungsberechtigte Person des Kindes/Großeltern.

Der Weg zu einem rechtssicheren Vertragsabschluss

1.) Antrag mit gültiger – von der NÜRNBERGER freigegebenen – Angebotssoftware (z.B. BT4all, diverse Vergleichsprogramme) erstellen.

2.) Falls Online-/Telefonberatung: Antrag (ausführliches Angebot inkl. Antrag, Kunden- und VVG-Information) und Beratungsdokumentation an Kunden per E-Mail senden.

3.) Gemeinsam mit Kunden die Gesundheitsfragen besprechen (Anmerkung: Fragen haben dem Kunden in Textform vorzuliegen) und Antrag mit Angaben des Kunden befüllen (nur bei EKS/KV-Voll/KV-Zusatz).

4.) Vermittler identifiziert den Kunden durch Vorlage und Einsicht (persönlich) des gültigen Lichtbildausweises (nur bei Altersvorsorgeprodukten) vor Policierung des Vertrags.

5.) Beratungsdokumentation mit Vermerk auf Abgabe einer fortgeschrittenen elektronischen Unterschrift, durch Kunde und Vermittler und Systemanbieter, erstellen

6.) Falls Online-/Telefonberatung: Vollständigen Antrag per E-Mail (DSGVO-Konform) inkl. Beratungsdokumentation an Kunden senden

7.) Antragsabschluss durch Start des elektronischen Unterschriftenprozesses für Kunde und Vermittler mittels Software von freigegebenen Unterschriftenanbietern der NÜRNBERGER (z.B. inSign; Adobe oder Nepatec).

8.) Abgabe der fortgeschrittenen elektronischen Unterschrift durch Kunde und Vermittler in vordefinierten Unterschriftenfeldern auf Antrag, Zusatzerklärungen und Beratungsdokumentation via Handy, Tablet oder PC.

9.) Versand des Antrags einschließlich Beratungsdokumentation an Kunde und NÜRNBERGER via ElektrA oder per E-Mail (DS-GVO-Konform) an NÜRNBERGER.

Unser Antragsassistent unterstützt Sie dabei (www.easybt.de).

- Modul Antragsassistent starten (easyBT/BT4all)

- Sparte auswählen

- BT4all-Datei hochladen. Datei muss vollständig hochgeladen sein.

- E-Antrag auswählen

- Antragsdaten prüfen und ergänzen

- Sicherungskopie erstellen

- Antrag digital unterschreiben mit inSign

- Antrag versenden

Weitere Vorteile für den elektronischen Versand: Durch die integrierte Vollständigkeitsprüfung werden Sie direkt auf fehlende Daten hingewiesen, können diese sofort ergänzen und vermeiden so für sich und Ihren Kunden unnötige Nachbearbeitungen.