Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf Mehr Informationen
Kontakt
Kontakt

Leben/Kranken
0911 531 - 1133
dlcleben+kranken@nuernberger.de

SHU-Privat
0911 531 - 1166
shu-privat@nuernberger.de

SHU-Gewerbe
0911 531 - 6556
gewerbeservice-shu@nuernberger.de

Ortstarif, Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr. Bei Nachrichten per E-Mail erhalten Sie in der Regel innerhalb eines Werktages eine Antwort von uns.

Warenkorb
für Dokumente
Login
bAV Einkommensschutz Berufsunfähigkeitsversicherung
Stand:
null

Machen Sie Arbeitskraftabsicherung zur Chefsache.

Ein attraktiver Arbeitgeber? Wer möchte das nicht sein in Zeiten des Fachkräftemangels! Schließlich sind loyale, motivierte und gesunde Arbeitnehmer wichtig für den Unternehmenserfolg Ihrer Kunden. Helfen Sie Ihren Kunden, sich mit wertvollen Zusatzleistungen vom Arbeitsmarkt abzuheben, z. B. mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV).

Häufig unterschätzt.

Meistens sind es Krankheiten, die zu einer BU führen. Das kann jedem passieren, in jedem Alter. Besonders die jungen Arbeitnehmer haben dann meist noch kein finanzielles Polster, mit dem sie eine dauernde oder zeitlich begrenzte BU überbrücken könnten.

Deshalb sollte dieses Risiko abgesichert werden – weil die Arbeitskraft das größte Kapital der Mitarbeiter Ihrer Kunden ist!

null null

Highlights der betrieblichen Berufsunfähigkeitsversicherung.

Auf unsere Leistung ist Verlass.

Leistungsbeispiel Berufsunfähigkeit.

Wolfgang ist Informatiker. Er hat über seinen Arbeitgeber eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Zum Glück, denn der langjährige Termindruck und die unzähligen Überstunden führen bei ihm zu einem Burn-out. Weil er aufgrund von Konzentrationsstörungen und Unruhezuständen nicht mehr in seinem Beruf arbeiten kann und Voraus­setzungen einer Berufs­unfähigkeit erfüllt sind, bekommt er die BU-Rente ausgezahlt.

BU und bAV kombinieren und profitieren.

Die Beiträge zur betrieblichen Berufsunfähigkeitsversicherung können steuer- und sozialversicherungsfrei im Rahmen einer bAV durch den Arbeitgeber eingezahlt werden.

Förderung nutzen.

Seit Anfang 2019 gibt es vom Arbeitgeber einen gesetzlich geregelten Zuschuss zur bAV. In Kombination mit den zusätzlichen staatlichen Förderungen ist dieser wichtige Versicherungsschutz über den Arbeitgeber deutlich günstiger. Erst wenn die Arbeitnehmer Ihrer Kunden später einmal eine Leistung aus der NÜRNBERGER betrieblichen Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten, sind darauf Steuern, Pflege- und Krankenversicherungsbeiträge zu bezahlen.

NÜRNBERGER Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung.

Die Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung bietet für Arbeitnehmer Schutz in Form einer monatlichen Rente bei eingetretener bedingungsgemäßer Berufsunfähigkeit. Grundbaustein ist die Komfort-Berufsunfähigkeitsversicherung mit Verzicht auf die abstrakte Verweisung.

Tarifdetails der Selbstständigen Berufsunfähigkeitsversicherung (SBUDCV).

Beispielrechnung: Kombination aus BU und bAV.

null

Arbeitnehmer: Berufsgruppe 2, 35 Jahre alt, 1.000 EUR Netto-BU-Rente, 2.500 EUR monatliches Bruttoeinkommen, Steuerklasse 1, keine Kirchensteuer, GKV-Zusatzbeitrag 0,9 %, 15 % Arbeitgeber-Zuschuss, Überschussverwendung Bonusrente

Dienstobliegenheitserklärung und Gesundheitsfragen.

Um Arbeitnehmern den Zugang zum Einkommensschutz in der bAV (BU und NGF) zu erleichtern, bietet die NÜRNBERGER ab 10 Personen eine Dienstobliegenheitserklärung (DOE) an. Diese erspart den Arbeitnehmern die aufwendige Beantwortung der Gesundheitsfragen.

NEU:
Ab sofort ist es möglich, die Grundfähigkeits- und Berufsunfähigkeitsabsicherung in einer Belegschaft zu kombinieren und so die erforderliche Anzahl von 10 Personen für eine DOE schneller zu erreichen (Bsp.: 4 Personen mit NGF-Schutz und 6 Personen mit BU-Schutz).

Dies ist aber nur im Rahmen eines eigenständigen Firmengruppenvertrags möglich. Hierfür ist vorab eine Anfrage an das Kompetenzcenter Medizin zu stellen.

Unterlagen zur DOE finden Sie im DOKnet .

NÜRNBERGER Rentenretter – Altersvorsorge absichern.

Die betriebliche Altersvorsorge (bAV) eignet sich durch die Förderungen von Arbeitgeber und Staat hervorragend zum Aufbau einer zusätzlichen Rente im Alter.

Die angestrebte Zusatzrente über den Betrieb wird allerdings nur erreicht, wenn der Arbeitnehmer bis zum geplanten Renteneintritt in diese Versorgung auch einzahlt bzw. einzahlen kann. Im Fall einer Berufsunfähigkeit des Arbeitnehmers, die den Wegfall des Arbeitsplatzes zur Folge hat, ist das Sparziel nicht mehr bzw. nur mit einem zusätzlichen Aufwand zu erreichen.

Das Konzept:
Mit dem NÜRNBERGER Rentenretter können bestehende Altersvorsorgeverträge in den Durchführungswegen Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit abgesichert werden. Dies gilt sowohl für Verträge der NÜRNBERGER als auch für bestehende Fremdverträge.

Nutzen Sie die Chance!
Sichern Sie Ihre bAV-Bestände gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit ab und gewinnen Sie neue Firmenkunden über den NÜRNBERGER Rentenretter hinzu.

Weitere Informationen:
Präsentation "NÜRNBERGER Rentenretter"

Zielmarkt.

Arbeitnehmer, die das Risiko einer Versorgungslücke infolge Verlust der Arbeitskraft durch Berufsunfähigkeit haben. Das monatliche Einkommen soll durch eine monatliche Rentenleistung abgesichert werden. Insbesondere ist dies für Arbeitnehmer wichtig, deren Existenz während des Berufslebens und während der Rentenphase von monatlichen Rentenzahlungen im Versicherungsfall abhängig ist. Außerdem ist die BU-Absicherung geeignet für Arbeitnehmer, die ihren bestehenden Versicherungsschutz aufgrund einer noch vorhandenen Versorgungslücke ergänzen müssen.

Arbeitnehmer, die eine Versorgungslücke haben, falls Berufsunfähigkeit eintritt: ja
N
otwendigkeit Hinterbliebenenschutz: nein
Arbeitnehmer: Altersgruppe 14 – 52 Jahre

Wichtige Verkaufsunterlagen:

Finden Sie unter Druckstücke (DOKnet).