Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf Mehr Informationen
Kontakt
Kontakt

Leben/Kranken
0911 531 - 1133
dlcleben+kranken@nuernberger.de

SHU-Privat
0911 531 - 1166
shu-privat@nuernberger.de

SHU-Gewerbe
0911 531 - 6556
gewerbeservice-shu@nuernberger.de

Ortstarif, Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr. Bei Nachrichten per E-Mail erhalten Sie in der Regel innerhalb eines Werktages eine Antwort von uns.

Warenkorb
für Dokumente
Login
bAV Durchführungs­wege Pensionszusage
Stand:
null

Die Pensions- oder Direktzusage ist eine Form der betrieblichen Altersvorsorge (bAV). Sie ist das Versprechen des Arbeitgebers an seinen Arbeitnehmer, bei Eintritt eines der 3 biometrischen Risiken (Alter, Tod oder Invalidität) eine Leistung zu erbringen. Der Arbeitnehmer hat gegenüber seinem Arbeitgeber einen Rechtsanspruch auf die Versorgungsleistungen.

null

Finanziert wird die Pensionszusage im Innenverhältnis durch die Bildung von Pensionsrückstellungen. Im Versorgungsfall muss der Arbeitgeber die notwendigen Mittel aufbringen und sie i. d. R. auch selbst an den Versorgungsberechtigten auszahlen.

Bei Eintritt vorzeitiger Versorgungsfälle (Invalidität und Tod) führt das zu einer hohen finanziellen Belastung des Unternehmens. Um dies zu vermeiden, kann eine Rückdeckungsversicherung abgeschlossen werden. Mit ihr stehen im Versorgungsfall die notwendigen finanziellen Mittel zur Zahlung der Leistung zur Verfügung.

Die Rückdeckungsversicherung wird vom Arbeitgeber (Versicherungsnehmer) auf das Leben des Arbeitnehmers (versicherte Person) abgeschlossen. Der Arbeitgeber ist alleiniger Bezugsberechtigter der Versicherung. Zur Sicherung der Ansprüche des Arbeitnehmers im Insolvenzfall des Arbeitgebers kann die Rückdeckungsversicherung an den Arbeitnehmer verpfändet werden.

  • Zugunsten einer beitragsorientierten Leistungszusage wird auf Gehalts­bestandteile, zum Beispiel Tantiemen, verzichtet.
  • Die Tantieme ist dabei in unbegrenzter Höhe steuerfrei.
  • Da es sich um eine beitrags­orientierte Leistungszusage handelt, hat das Unternehmen – anders als bei herkömmlichen Pensionszusagen – kaum Haftungsrisiko.
  • Die Bonus-Vorsorge-Flexrente ist bilanzneutral.
  • Hilfestellung bei der rechtlichen Umsetzung über die Kooperations­anwälte der NÜRNBERGER möglich

  • Pensionsrückstellungen als steuermindernde Betriebsausgaben
  • Langfristige Steuerstundung
  • Zusätzliche Liquidität in der Anwartschaftsphase
  • Keine Obergrenze bei der Höhe der Versorgung
  • Einsparen von Lohnnebenkosten
  • Individuelle Versorgungsmöglichkeiten

Hier finden Sie alle Verkaufsunterlagen.

Entgeltumwandlung
  • Vereinbarung Entgeltumwandlung über Pensionszusage (BA541)
  • Verpfändungsvereinbarung (Pensionszusage durch Entgeltumwandlung) (BA544)
Arbeitgeberfinanziert
  • Verpfändungsvereinbarung (Arbeitgeberfinanzierte Pensionszusage) (BA542)
Allgemeine Informationen
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) (BA790)
  • Erstellung von vers.-math. Gutachten nach EStG - Standard-Honorartabelle (BA791)
  • Erstellung von vers.-math. Gutachten nach EStG und HGB - Standard-Honorartabelle (BA794)
  • Auftrag zur Erstellung von vers.-math. Berechnungen für Pensionsverpflichtungen (BA896)
  • Auftrag Bewertung von Pensionsverpflichtungen (BA897)
  • Ausfüllhilfe zum Auftrag Bewertung von Pensionsverpflichtungen (BA897_001)
  • Rückdeckung von Pensions-/Versorgungszusagen (BA540)
  • Angebotsanforderung BonusVorsorge flex (BA872)
  • Ansprechpartner NÜRNBERGER Betriebsrenten (BA822)
  • SV-Behandlung von bAV-Leistungen (BA860)
  • Gesellschafterbeschluss über die Verpfändung einer Rückdeckungsversicherung (Muster) (BA549)
  • Fachinfo Vergleich Durchführungswege (BA823)
  • Merkblatt Finanzierungslücken bei Pensionszusagen (BA552)
  • Auftrag zur Erstellung von Sanierungsgutachten (BA898)
  • Abfindungsvereinbarung PZ (Muster) (BA545)
  • Status des Versorgungsberechtigten und Gesetzlicher Insolvenzschutz (BA665)
Beratungsunterlagen

Wichtige Verkaufsunterlagen:

Finden Sie unter Druckstücke (DOKnet).